Naturfreundehaus
Luise Wyneken

Luise-Wyneken-Straße 4
31582 Nienburg
Telefon  (0 50 21) 2812
Fax        (0 50 21)88 92 51      E-Mail:
nfh@naturfreunde-Nienburg.de

Aktivitäten

Die Mittelweserregion ist mit seinen 1000 und mehr km ausgeschilderten Radwege eine hervorragende Gegend für den Fahrradurlaub.

Über die Freizeitaktivitäten und über die Kultur informiert Sie umfassend die Mittelweser-Touristik. Von Reiterhöfen in Nienburg, Schnitzkurse mit Holz, Kanuverleih, Dinosaurierpark (gut mit dem ÖPNV zu erreichen) oder Betriebsbesichtigungen wie zum Beispiel die Nienburger Glashütte. Gerne helfen wir Ihnen aber auch, wenn es darum geht, das Wasserwerk in unserer Nachbarschaft oder den BUND-Schaugarten zu besichtigen. .

Desweiteren empfehlen wir einen Blick auf den Naturpark Steinhuder Meer zu werfen. Oder nutzen Sie den Aufenthalt in Nienburg, um Bremen mit dem Überseemuseum oder Hannover mit seinem umfassenden Zoo schnell zu erreichen.

Darüber hinaus haben die NaturFreunde Nienburg in den letzten Jahren zahlreiche eigene Angebote gesetzt, insbesondere mehrere Touren rund um Nienburg zu einem Schwerpunkt. Einiges könne sie aus den folgenden Übersichten entnehmen.

Für Schulen und Gruppen spezial     Tiere auf dem Bauernhof     Moorerlebniswelten

Zu den Käsereien     Alles zum Thema Fisch       Kleine Gärten       Zeitreise

Bademöglichkeiten       Ausflugsziele mit dem Rad und zu Fuß

KünstlerInnen in der Mittelweseregion           Kultur

Für Schulklassen und interessierte Gruppen
... können wir in Zusammenarbeit mit der Naturfreundejugend Niedersachsen Erlebnispädagogik und Umweltdetektive anbieten. Siehe
www.erlebnis-klassenfahrt-nfj.deGerne ergänzen wir bestimmte Themen, indem wir passende Besichtigungen arrangieren oder spezielle Führungen anbieten. Dazu eignen sich auch die unten aufgeführten Schwerpunkte, die wir erlebnisreich zusammenstellen.
Wir suchen auch Angebote aus, die Sie gut mit dem ÖPNV erreichen können.

Besondere Tiere auf dem Bauernhof
... erleben Sie unter anderem auf der Straußenfarm in Oyle. Die Schafskäserei im benachbarten Marklohe lädt zur Kostprobe. Lustig geht es auf dem Ziegenhof in Lichtenhorst zu, wenn über 50 Ziegen sich über frisches Grün zum Anbeißen freuen. Auch hier gibt es selbstgemachten Käse. Der Tierpark Rethemer Moor ist dann nicht mehr weit entfernt. Ein schöner Radausflug führt zum Milchhof Grimmelmann bei Schweringen. Nicht nur Vorzugsmilch, sondern auch selbstgemachter Joghurt kann probiert werden. Beides wird auf Bestellung für die Einheimischen wie zu Großelterns Zeiten direkt vor die Haustür gebracht.  Auf den Reiterhöfen in Nienburg können Sie auch einen Ausflug hoch zu Ross vereinbaren. Radtouren in unserer Region bedeuten auch immer, die Tiere auf den Weiden und Wiesen zu entdecken.

Moorerlebniswelten
... befinden sich rings um Nienburg. Im Neustädter Schloss ist sich das Torfmuseum untergebracht. Unendliche Weite von Torfabbau erleben Sie am Steinhuder Meer, im Uchter Moor und im Lichtenmoor. Betriebsbesichtigungen ermöglichen einen Einblick in die regionale Industrie, Führungen der Umweltverbände sensibilisieren für den Naturschutz, sanften Tourismus und schonenden Umgang mit den Ressourcen. Erfolgreiche Renaturierungsmaßnahmen können Sie im Rehburger Moor beobachten. Im Uchter Moor werden die Weichen für eine Moorbahn mit Personenbeförderung gestellt.
Für Erwachsene bietet sich eine Whiskyprobe zum Thema Moor an, denn dieses Getränk kriegt ja erst durch das Brennen mit Torf seinen besonderen Geschmack. Zwei Kneipen in unserer Region haben eine exzellente Auswahl.

Zu den Käsereien
... können Sie Radtouren in unterschiedlichen Längen unternehmen. Gerne vereinbaren wir auch Verkostungen für Sie. Nur 7 km entfernt erwartet Sie die Schafskäserei. Ein kleiner Tagesausflug führt zum Ziegenhof nach Lichtenhorst. Etwas weiter geht es dann nach Eilte, wo der selbstgemachte Biokuhkäse auf einen wartet (hin und zurück ca. 75 km). Ehrgeizige Radwanderer schaffen jedoch in unserer flachen bzw. welligen Region sogar die Tagestour von 100 km, um in Ehrenburg Mutters selbstgemachten Käse von der Kuh zu genießen. Auf allen Käsereien gehört der kleine Hofladen mit dazu.

Alles zum Fisch ...
auf dem Lande können Sie mit dem Rad erfahren. Dazu empfehlen wir unter anderem eine Besichtigung des Heringsfängermuseums in Heimsen. Am besten mit dem Zug das Rad nach Lahde mitnehmen und in herrlicher Landschaft zurückradeln. Um Heimsen herum lebten noch Mitte des 20.Jahrhunderts zahlreiche Heringsfänger, obwohl das Salzwasser reichlich entfernt ist. Wie es hierzu kam, verrät Ihnen der Museumsbesuch. Auf dem Rückweg können Sie dann vor Landesbergen am kleinen Maschsee zum Fischbrötchen-Essen einkehren. Auch ein Besuch in einer Aalräucherei lohnt sich. Oder Sie lassen sich vom Weserfischer Dobberschütz den Schokker auf der Weser zeigen und fahren dann mit ihm von Drakenburg zurück nach Nienburg - auf der Weser natürlich (Fahrradmitnahme inklusiv). Sie dürfen sich auch unterwegs von den Forellenteichen frischen Fisch mitnehmen, den wir dann am Naturfreundehaus auf dem Grill in die Zange legen.

Kleine Gärten
 ... zu besichtigen ist immer ein Genuss und eine Anregung. Der Bund für Umwelt und Naturschutz unterhält in Nienburg einen Bio-Schaugarten am Steinhuder Meerbach. Das Nienburger Museum führt durch einen Biedermeier-Garten mit Lapidarium. Und wir vermitteln Ihnen gerne NienburgerInnen, die Ihnen Einblick in ihren sehenswerten Garten gewähren.

Zeitreise
... vom Urknall bis zum Grillabend können Sie bei uns hautnah erleben. Machen Sie eine Wanderung im Maßstab 1:1Milliarde durch den Weltraum und gewinnen Sie auf dem Planetenlehrpfad einen Eindruck für die Entfernungen in unserem Universum. Direkt hinter dem Planeten Pluto befindet sich dann der größte Findling in Niedersachsen, ein Relikt aus der Eiszeit. Er ist Ausgangspunkt für einen archäologischen Rundgang. Der Dinosaurierpark in Münchehagen dagegen vermittelt die zeitliche Entfernung von der Entstehung der Erde bis zum aufrechten Gang des Menschen. Wie der Mensch vor über 100 Jahren gearbeitet hat, zeigt das Industriemuseum Glashütte Gernheim, wo am Ofen immer noch Glas geblasen wird. Ein Vergleich durch den Besuch der modernen Nienburger Glasfabrik lohnt sich. Und im Moor können Sie dann ausrechnen, wie lange die Natur braucht, bis 1 cm Torfschicht entsteht. Ihrem eigenen Vergnügen überlassen wir es dann, die Entwicklung der Erde in 365 Tagen umzurechnen. War die Eiszeit vor Weihnachten oder erst danach?

Bademöglichkeiten
... gibt es zu Genüge in unserer Region. Direkt in der Nachbarschaft des Naturfreundehauses befindet sich das Frei- und Hallenbad. Unser eigenes Freizeitgelände lässt das Baden auch für kleine Kinder in einem alten Kiesteich zu. Romantisch lässt es sich während einer Radtour am Wellier Kolk ausruhen, wo Sie sich in einem alten Weserarm mit Sandstrand erfrischen dürfen. Neben den Naturbädern in Eystrup, Landesbergen und Pennigsehl dürfen wir natürlich nicht das Steinhuder Meer vergessen.

Ausflugsziele mit dem Rad und zu Fuß
Besonders reizvoll zeigt sich unsere Region durch die insgesamt über 2000 km langen abseits gelegenen Radwege. Alle oben aufgeführten Ziele lassen sich mit Fahrradtouren verbinden, die insgesamt zwischen 35 - 80km liegen. Auch größere Entfernungen lassen sich in unserer Region bequem zurücklegen. Schön gelegen ist die Klostermühle im Erholungsgebiet Heiligenberg, eine von zahlreichen Mühlen in der Mittelweserregion. Unterwegs besichtigen Sie dann noch den Bücker Dom, eine Stiftskirche mit beeindruckender Doppelturmfassade und großartigen Kunstschätzen. Kleine Familienausflüge zwischen 15 - 35 km führen zur Oyler Quelle (eventuell verbunden mit der Straußenfarm oder der Schafskäserei), zum Giebichenstein oder zum Bickbeerenhof. Viel Spaß gibt es für Kinder auf dem Waldspielplatz im Grinderwald. Nutzen Sie bei Ihrem Aufenthalt auch die Möglichkeit, Strecken mit der Bahn abzukürzen. Bei Ihrer Planung stehen wir Ihnen gerne mit Rad, Rat und Tat zur Seite.

Für Wanderungen zu Fuß entwickeln wir Vorschläge, die für große und kleine Touren geeignet sind. Das Waldgebiet Krähe mit dem Naturschutzgebiet Kräher Moor und dem Giebichenstein, der Grinderwald, die Binner Schlucht, die Rehburger Berge oder das Kloster Loccum laden zum Erholen ein.

KünstlerInnen in der Mittelweseregion
... können Sie bei Interesse in Ihren Ateliers aufsuchen. Um den 1.Mai lädt jedes Jahr der Künstler Holger “Pablo” Hirndorf ein, der sich kreativ mit seiner Umgebung auseinandersetzt, zum Beispiel indem er Strohballen zum Drucken benutzt.
Jochen Ruopp arbeitet schwerpunktmäßig seit Jahren an beweglichen (kinetischen) Objekten, Maler Sein Kee (Hartmut Apel) besticht durch seine dynamische Vielfalt und Dynamik. Eine weitere Tour führt zu Frieder Korff, dessen Glasskulpturen spannungsvolle Assoziationen ergeben.
Drei Frauenateliers mitten in Nienburg haben in Vergangenheit ebenfalls bei Bedarf ihr Türen geöffnet. Sei es Surrealistisches, Symbolhaftes oder Expressionistisches, Chrisanta-Maria Aescht Rista, Sieglinde Ketterer und Renate Persuhn zeigen unterschiedliche Stilrichtungen und Techniken.
Damit sind noch längst nicht alle Kunstschaffenden in der Mittelweserregion aufgezählt. Viele von Ihnen sind im Künstlertreff organisiert. In der Galerie N präsentieren einige von ihnen stets neue Ausstellungen.

Kultur
Das Nienburger Theater ist nur 10 Gehminuten vom Naturfreundehaus entfernt und hat für seine 626 Plätze einen abwechslungsreichen Spielplan. Auf dem Weg dahin kommen Sie am soziokulturellen Zentrum “Das Kulturwerk” vorbei, wo insbesondere Kabarettisten gerne gesehen werden. Das Nienburger Kino wurde schon mehrmals wegen seines vielseitigen Programms ausgezeichnet. Als Resümee ist festzustellen: Nienburg bleibt mit Pellkartoffelessen und Altstadtfest eine gemütliche Kleinstadt mit zahlreichen Kneipen und Eisdielen - die große Kultur findet eher in Bremen und Hannover statt. Beide Großstädte sind jedoch sehr schnell mit der Bahn erreichbar.